Mittwoch

Bis(s) einer weint



Titel:          Bis(s) einer weint
Autorin:    Frau Meier
Verlag:     Heyne
Seiten:       208
Preis:        8,95 Euro
ISBN:        9783453527065



Von mir vorgeschlagene FSK: 6






Handlung: 
Als Belle Goose zu ihrem Vater in die langweilige, verregnete Kleinstadt Switchblade zieht, rechnet sie selbstverständlich wie jede Highschool-Schülerin in ihrem Alter mit Romantik und Abenteuer... oder doch zumindest einem untoten und völlig unwiderstehlichen Klassenkameraden, der sich Hals über Kopf in sie verliebt und als gefährlicher Vampir entpuppt. Und richtig: Gleich an ihrem ersten Schultag hat Belle eine schicksalhafte Begegnung mit dem geheimnisvollen Edwarz. 
Es gab drei Dinge, 
derer ich mir sicher war:
Ersten, Edwarz war mit ziemlicher
Sicherheit mein Seelenpartner.
Oder auch nicht.
Zweitens, ein Teil von ihm - der Teil,
der absolut nicht nach meinem Blut
dürstete - war ein Vampir.
Und drittens...
Und drittens: Warum hört der Typ
nicht endlich auf zu jammern - 
und beißt zu!

Titel und Design: 
Das Cover hat Ähnlichkeit mit den Covern von Stephenie Meyer, dennoch erkennt man sofort, dass es sich um eine Parodie handelt. Nicht zuletzt am Titel, als auch an der Botschaft: Hier beißen, bitte!

Eigene Meinung: 
Das Buch ist natürlich nicht von Stephenie Meyer, sondern von Frau Maier. Eigentlich handelt es sich hierbei um eine Parodie von deren Bis(s)-Reihe. Leider muss ich sagen, dass ich ehrlich gesagt doch leicht enttäuscht bin. Ich hatte einfach mehr erwartet. Zwischen drin musste ich schon mal schmunzeln, aber das lag dann eher an Belles Dummheit. Ein Zitat als Beispiel: "Als die Glocke ertönte, drehte sich der Junge neben mir erwartungsgemäß zu  mir und sprach mich an. `Entschuldige´ sagte er, wohl in der Hoffnung, dass ich mich in ihn verliebte. `Deine Tasche ist mir im Weg.´ Ich hatte es doch gewusst. Er war der totale Deine-Tasche-ist-mir-im-Weg-Typ. [...] `Danke. Vielleicht haben wir ja noch einen anderen Kurs zusammen.´ sagte ich, um ihn einen Grund zum Weiterleben zu geben." Wahrscheinlich ist dieses Buch einfach Geschmackssache, mich jedoch hat es nicht vom Hocker gehauen. Es ist eigentlich schon traurig, dass dieser Dialog einer der lustigsten war: "`Stirb!´ knurrte er. `Hilfe!´ schrie ich. `Pssst!´ zischten die Leute vom Begräbnis nebenan."

Minus Punkt: 
Für eine Parodie absolut unlustig...

Sorry


video
Der Film hat zwar nicht wirklich was mit dem Buch zu tun, ist aber eine viel viel bessere Parodie der Bis(s)-Reihe, als dieses Buch: Beilight

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen