Samstag

Dustlands




Titel:          Dustlands - Die Entführung
Autorin:    Moira Young
Verlag:      FJB Fischer
Seiten:       464 
Preis:         16,99 Euro
ISBN:         9783841421425


Von mir vorgeschlagene FSK: 14 






Handlung: 
Sabas Zwillingsbruder wird von Soldaten verschleppt. Sie schwört, ihn zu finden und zu befreien. Mit dem Mut der Verzweiflung macht sie sich auf den Weg voller Gefahren, Gewalt und Verrat. Sie kann niemandem vertrauen - auch nicht dem Mann, der ihr das Leben rettet.

Titel und Design: 
Dustlands sagt gleich in was für einer Welt man sich befindet. Trocken, einsam, kaputt. Und auch das Cover unterstreicht diesen Gedanken. Man ist also schon vor dem Lesen in Sabas Welt angekommen. Top!

Eigene Meinung: 
Ich habe nicht das Buch gelesen, sondern mir das Hörbuch angehört, dennoch besitze ich das Buch. Die Stimme von Laura Maire ist einfach perfekt für Saba, deren Sprache ruppig und ungebildet ist - sie lebt schließlich einsam mit Bruder, Schwester und Vater am Silverlake. Ich bewundere die Verbindung zwischen Saba und ihrem Zwillingsbruder Lugh, aber ich verachte Sabas Umgang mit ihrer kleinen Schwester Emmi. Saba gibt nämlich Emmi die Schuld am Tod ihrer Mutter. Aber gerade dieses kantige und die Charakterschwächen lassen die Personen echter wirken und man akzeptiert Saba so wie sie ist. Und man freut sich natürlich umso mehr als sich Saba und Emmi langsam näher kommen und zusammen diese harte Zeit durchstehen, denn Lugh wurde entführt. In den wenigen ersten Seiten wurde das besondere Verhältnis zwischen Saba und Lugh erklärt, so dass man versteht warum sie all diese Strapazen auf sich nimmt um ihn zu retten. Unterwegs finden Saba und Emmi in den Free Hawks schließlich verbündete und Saba lernt was Freundschaft bedeutet. Auch die Liebe lernt sie kennen als sie Jake trifft. 
Ich möchte noch auf den besonderen Schreibstil von Moira eingehen, die das komplette Buch aus Sabas Sicht geschrieben hat. Auch die wörtliche Rede wird nur von Saba wiedergegeben, nicht direkt geschrieben. Moira verschluckt bei den meisten Verben im Buch das "e", was auch im Hörbuch wiederzufinden ist. Die Autorin selbst erklärt hinten im Klappentext was es damit auf sich hat. Sie schreibt: "Die Erzählerin ist ein einfaches Mädchen, dass wenig spricht und nicht lesen oder schreiben kann. Sie erzählt ihre Geschichte direkt und einfach um so die raue Stimmung in der Geschichte wiederzugeben." Und ich muss sagen, das ist ihr letztlich auch gelungen, auch wenn man sich zunächst dran gewöhnen musste.

Minus Punkt:
Die Fortsetzung erscheint erst 2013 und ich habe keine Lust mehr zu warten.

"Dustlands" ist fesselnd und lehrreich, daher 5 von 5 Pusteblümchen.

video
Hier könnt ihr übrigens die Stimme von Laura Maire hören.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen